Illustration einer Alltagssituation von Menschen mit Behinderungen und Assistenzpersonen

Rollstuhl-WG mit zwölf Angestellten

Sie leben im Rollstuhl und sind Mitbewohner – Pesche Buri und Thomas Bertolosi. TeleBärn hat die beiden jungen Männer im Rahmen des Reportermagazins +41 in ihrer WG besucht. Die beiden Männer gewähren den Zuschauerinnen und Zuschauern der Serie «WG mal anders» einen Einblick in ihren Alltag, den sie mit insgesamt zwölf Angestellten meistern.

Viele Menschen mit Behinderungen wollen in ihren eigenen vier Wänden leben. Dank persönlichen Assistenzpersonen ist das möglich. Im Film spricht Pesche Buri auch den Administrationsaufwand an, den ein Leben mit Assistenz mit sich bringt. Hier schafft die «CléA Assistenzplattform» Abhilfe, indem sie u.a. ein Hilfsmittel für die Personalsuche zur Verfügung stellt – die «CléA Jobplattform».

Ebenfalls thematisiert werden die Vorteile, die die Tätigkeit als persönliche Assistenzperson mit sich bringt. Teilzeitmöglichkeit, Abwechslung, Flexibilität, direkter Kontakt mit und Bezug zu den Betroffenen … das ist nur ein Teil.

Wer mehr über die Arbeit als persönliche Assistenzperson erfahren will, findet hier viele Informationen. Zur «CléA Jobplattform» geht es hier entlang. Und wer sich nun für ein Leben mit Assistenz und die «CléA Jobplattform» interessiert, erstellt am Besten jetzt ein Profil und macht sich auf die Suche nach persönlichen Assistentinnen und Assistenten – und gleich danach nach einer schönen eigenen Wohnung.

#Clea #CleaAssistenz #CleaAssistenzplattform #CleAJobplattform #Assistenzplattform #LebenMitAssistenz #Assistenz #Assistenznehmer #Assistenznehmerin #MenschenMitBehinderungen #Unterstützung #Assistenzbeitrag #Selbstbestimmung #Gleichstellung #Inklusion #Gleichberechtigung #PersönlicheAssistenz #LebenMitBehinderung #Barrierefreiheit #Selbstvertretung #SocialEngagement #Freiheit #Glück #Teamarbeit #Bereicherung #Persönlich #TeleBarn #Rollstuhl

Bild: Förderverein CléA

Scroll to Top