Ein junger Mann und ein älterer Mann sehen und lachen sich an.

Leichterer Zugang zu Assistenzbeitrag für alle

Im November veröffentlichte das Bundesamt für Sozialversicherungen den Schlussbericht zum Thema «Assistenzbeitrag» . Der Bericht zeigt, dass der Beitrag das selbstbestimmte und gleichberechtigte Leben von Menschen mit Behinderungen fördert. Ein erfreuliches Resultat – mit einem Schönheitsfehler, wie insieme findet.

insieme setzt sich für die Anliegen von Menschen mit einer geistigen Behinderung ein. Für diese bleibt der Zugang zum Assistenzbeitrag aber nach wie vor schwierig, wie die Organisation in einem Beitrag schreibt. So ist zum Beispiel «der administrative Aufwand für viele Betroffenen nur schwer zu bewältigen». insieme hofft, dass in Zukunft die besondere Situation von Menschen mit kognitiven Einschränkungen stärker berücksichtigt wird und noch mehr Betroffene (2016 waren es gerade mal 17% der Bezügerinnen und Bezüger) den Assistenzbeitrag erhalten.

Auf der CléA Jobplattform können sich übrigens auch Assistenzpersonen registrieren, die ihre Unterstützung auf freiwilliger Basis anbieten. Für Menschen mit geistiger Behinderung möglicherweise ein erster Schritt Richtung «Leben mit Assistenz».

#Clea #CleaAssistenz #CleaAssistenzplattform #Assistenzplattform #LebenmitAssistenz #PersönlicheAssistenz #Assistenz #Assistenznehmer #MenschenmitBehinderungen #Unterstützung #Assistenzbeitrag #Selbstbestimmung #Gleichstellung #Inklusion #Gleichberechtigung #insieme #assistenzbeitrag

Bild: Unsplash, Nathan Anderson

Scroll to Top